Dieses Stellenangebot wurde ausgeschrieben von:

Regierung von Niederbayern // Deggendorf, Bayern, Deutschland

Obacht: Diese Stellen-Anzeige ist abgelaufen und ist möglicherweise nicht mehr relevant!

Die Regierung von Niederbayern sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Wahrnehmung von Aufgaben der Verwaltung für die ANKER-Einrichtung Deggendorf (Sachgebiet 15 „Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber“)

 

eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d)

 

Die interessante und vielseitige Tätigkeit umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Kontrolle der Daten im Ausländerzentralregister (AZR)
  • Übernahme der Daten ins bayernweite System iMVS
  • Ausfertigen der entsprechenden Belehrungen und Unterlagen für die Asylbewerber
  • Vergabe der Termine zur Erstvorsprache bei der Zentralen Ausländerbehörde, zur ärztlichen Untersuchung, zur Röntgenuntersuchung und beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • Eintragungen von Daten (z. B. körperliche Einschränkungen), die für die weitere Bearbei-tung wichtig sind, in iMVS
  • Versenden von Listen an andere zuständigen Behörden (Röntgenlisten, Zu- und Abgangslisten, Terminierungen von Erstantragstelllungen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)
  • Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt bei der Überwachung der Gesundheitsunter-suchungen
  • Abgleich und Prüfung der täglichen Zugangsliste mit den vorliegenden Unterlagen der/des Asylbewerbers
  • Berichtigung und Aktualisierung von Daten im Wege der Direkteingabe im AZR und PIK, sofern sich eine Unrichtigkeit nachträglich herausgestellt hat
  • Speicherung des Zuzugs im AZR sowie Meldung der Ersteinreise über PIK
  • Bearbeitung und Eintrag eines Suchvermerks zur Feststellung des Aufenthalts eines Ausländers im AZR, wenn sich der Betroffene zum Zeitpunkt der Anfrage nicht im Geltungsbereich aufhält oder sein Aufenthaltsort unbekannt ist.
  • Abnahme der Ausweispapiere und Direkteingabe über das Passlesegerät in PIK
  • Befragung der Asylbewerber und Eingabe der erkennungsdienstlichen Maßnahmen (Lichtbild, Fingerabdrücke, Kerndaten etc.) in PIK
  • Erstellen und Ausdruck des AKN oder einer Anlaufbescheinigung bei Weiterleitung
  • Bearbeitung und Eintrag des Familienverbands, der Sprachkenntnisse und des Gemeindeschlüssels im AZR
  • Ständige AZR-Datenpflege und Abgleich im iMVS, sofern Daten unrichtig werden oder sich ihre Unrichtigkeit nachträglich herausstellt und eine Berichtigung oder Aktualisierung nicht im Wege der Direkteingabe erfolgen kann.
  • Weiterleitung von Sonderfällen im Bereich PIK-Registrierung an Teamleitung
  • Meldung an übergeordnete Behörden (Polizei, BAMF, ZAB) und Ergreifen von Sicherheitsmaßnahmen (AsylKon) in Zusammenarbeit mit Teamleitung und Teilbereichsleitung
  • Vertretung und Einsatz in der Clearing-Stelle (Stabsstelle)
  • Bearbeitung von Sonderfällen

Wir setzen voraus:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung bzw. Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten/zum Verwaltungsfachangestellten (Al I)
  • Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft
  • Konflikt- und Durchsetzungsvermögen,
  • Entscheidungsfreude und Verantwortungsbereitschaft
  • Bereitschaft, auch außerhalb der normalen Arbeitszeit Dienst zu leisten
  • Überdurchschnittliches Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Gute EDV-Kenntnisse

Wünschenswert sind:

  • Erfahrung in der Arbeit mit geflüchteten Menschen
  • Kenntnisse in den einschlägigen Verwaltungs- und Rechtsvorschriften
  • Weitere Sprachkenntnisse (Französisch, Arabisch, Russisch usw.)

Die Stelle ist für die Dauer eines Jahres befristet, eine Verlängerung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder in Entgeltgruppe 5 TV-L. Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei). Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstel-lungsbeauftragten (Art. 18 Abs. 3 BayGIG) wird hingewiesen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern sie durch Job-Sharing in Vollzeit besetzt werden kann.

 

Kontakt

Bewerbungen sind bis zum 31.07.2020 möglich.
Bitte nutzen Sie hierfür ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal
Ansprechpartner bei der Regierung von Niederbayern sind:
  • personalrechtlich Frau Seidel, Tel. 0871/808-1110

  • fachliche Auskünfte erteilt Frau Schopf, Tel. 0991/280 89-130



Arbeitgeber auf Karte

Für diesen Job bewerben



DATENSCHUTZ:
Auf dieser Website wird den Nutzern die Möglichkeit eingeräumt, sich auf die ausgeschriebenen Stellen zu bewerben.
Alle Informationen, die Sie über dieses Bewerbungsformular senden, werden direkt an den Arbeitgeber der ausgeschriebenen Stelle gesendet.
Die E-Mail wird direkt dem Arbeitgeber zugestellt - es erfolgen keine Weiterleitungen zu anderen Empfängern.
Das Jobportal Die Traumjobjäger fungiert hier als Vermittler zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
Die Traumjobjäger speichern nach Absenden Ihrer Bewerbung folgende Daten:
Datum, Uhrzeit und den Jobtitel auf den sich der Benutzer beworben hat.

* Ich habe verstanden. Datenschutz akzeptieren.